„Neues Jahr – Ganz da! Meditation, Qi-Gaong, Natur & Stille“ – Wochenendseminar im Seminarhotel Odenwald 2018/2019

  • „Britta Pütz versteht ihr Handwerk im außerordentlich bodenständiger Weise. Es wird ein Rahmen geschaffen, der trägt. Ihre Profession zeigt sich shr deutlich unter anderm darin, liebevoll Abstand zu wahren um so die Gelegenheit zu haben, Nähe zusich selbst (und zu anderen) herzustellen. Wer Mut hat wagt einen sanften Blick in das eigene Herz mit seinen vermeintlichen Gegensätzen. Als belohnung erwartet den Meditierenden ein kleines Stück Frieden durch die voegelebte Präsenz von Britta Pütz“

           Anne Landwehr, 47 Jahre, Personalsachbearbeiterin, Hamburg

  • „Ich reiste vermeintlich in ein Seminarhotel im Odenwald, aber in Wahrheit reiste ich zu mir selbst. Meine herzliche, komponente und über alle Maßen glaubwürdige Reisebegleiterin hieß Britta Pütz. Sie verstand es -ohne viele Worte- Orientierung auf einem unbekannten Pfand zu geben. Der Ablauf war klar strukturiert ohne einzuengen. Die Atmosphäre war leicht und beruhigend ohne kitschig-esoterische Elemente. Die Unterkunft war einfach und bescheiden, ohne dass es an was fehlte. Auf der Reise, zuder Britta Pütz einlädt, gibt es demnach ganz vieles `Ohnes`: Ohne Erwartung, ohne Druck, ohne Handy, ohne Richtig ohne Falsch. Aber eins bleibt die Begegnung mit sich selbst und – ich war bereits zum zweiten Mal dabei – in keiner Weise vorhersehbar. Stille, Achtsamkeit und liebevolle Selbstbeobachtung sind rare Schätze im Alltag der Westlichen Welt. Vielleicht sind diese Schätze zu üppig, um sie mit nach Hause zu nehmen, aber die Erinnerung ansie passt in jedes Handgepäck. Ich danke Britta Pütz für dieses Souvenir und lege diese Reise jeder und jedem ans Herz, denn `reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woherman kommt (Lao Tse) ´.“

           Maria Landgraf, 32 Jahre, Pädagogin und Jobcoach, zwei Kinder, Fulda

  • „Ohne große Erwartungen – so wie im Flyer zitiert: Meditieren heißt, ganz von vorn anzufangen, ohne etwas zu wissen! – bin ich inden Odenwald gefahren, wollte mich einfach überraschen lassen, welche Erfahrungen ich mit der Meditation und Schweigen mache. Was ich an diesem Wochenende über mich lernen durfte, ist von unschätzbare, Wert. Die Mischung aus Seminarinhalt und Location war total stimmig und passte zum Thema einfach perfekt. Zu Meditation, Schweigen und Qi-Gong kam noch eine Sequenz Entspannung zu tibetischer Klangschalenmusik, die für mich sehr richtungweisend war. Frau Pütz schafft es mit ihrer offenen, aber auch sehr klaren Art die Seminarteilnehmer in die Themen Meditation und Qi-Gong direkt einzubinden und so aus anfänglich Fremden eine harmonische Gruppe zu formen. Die abwechlungsreiche Gestaltung mit Meditationssequenzen, Qi-Gong-Einheiten drinnen und draußen und ganztägigem Schweigen, dabei aber auch als Seminarteilnehmer immer auf seine eigenen Bedürfnisse unabhängig vom Tageprogramm hören zu können, machen dieses Seminar zu einem unvergesslichen Wochenende. Viele Dank für diese Erfahrungen!“

          Yvonne Fischer, 40 Jahre, Teamleiterin, Auswärtiges Amt, Berlin