Allgemeines


Coachart bietet folgendes Wochenendseminar zur Meditation/Qi-Gong an:

 28.-30. September 2018

"Einmal-im-Jahr-Ganz-Da"

 

Vorankündigung:

Coachart bietet 2019 eine "Auszeit für Einkehrer" an:

"(M)Ein Weg zu mir" 

 Coachart führt für das Odenwald-Institut foldende Wochenendseminare für Frauen durch:

  •   27.-29. April 2018

             "Ich bin. Ich kann. Lebenslust und innere Stärke durch Selbstreflektion."

  •     02-04. November 2018

           "Ich will. Ich brauche.

                Willenskraft und Selbstfürsorge durch Selbstreflektion."

 

Coachart führt für das Lohmarer Institut folgende Bildungsurlaube durch:

  •  11.-16. März 2018 auf Baltrum

          "Ich bin. Ich kann.

               Leistungsfähigkeit und Selbstkompetenz durch Selbstreflektion."

  •  8.-13. April 2018 auf Norderney

           "Work-Life-Balance. Neue Handlungskraft für den Alltag."

  •  3.-8. Juni 2018 in Boltenhagen

           "Ich fü(h)r mich. Selbstführung und Selbstfürsorge für Frauen."

  •  16.-21. September 2018 auf Langeoog

           "Neue Energie für den Beruf"

  •  14.-19. Oktober 2018 auf Sylt

           "Mit(te) der Zeit.

               Arbeits- und Lebensbalance für Menschen in der Lebensmitte."

  • 2.-7. Dezember 2018 auf Baltrum

           "Work-Life-Balance für Frauen"

Coachart bietet folgendes Wochenendseminar an:

Einmal im Jahr ganz da: Meditation, Qi-Gong, Natur und Stille 

Freitag, 28.09. - Sonntag, 30.09.2018

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Wir beraten Sie gerne, unverbindlich und kostenlos.

"Neues Jahr - Ganz da! Meditation, Qi-Gong, Natur & Stille" - Wochenendseminar im Seminarhotel Odenwald/Februar 2018

"Ich reiste vermeintlich in ein Seminarhotel im Odenwald, aber in Wahrheit reiste ich zu mir selbst. Meine herzliche, kompetente und über alle Maßen glaubwürdige Reisebegleiterin hieß Britta Pütz. Sie verstand es  - ohne viele Worte - Orientierung auf unbekannten Pfaden zu geben. Der Ablauf war klar strukturiert ohne einzuengen. Die Atmosphäre war leicht und beruhigend ohne kitschig-esoterische Elemente. Die Unterkunft war einfach und bescheiden, ohne dass es an etwas fehlte. Auf der Reise, zu der Britta Pütz einläd, gibt es demnach ganz viel 'Ohnes': Ohne Erwartung, ohne Druck, ohne Handy, ohne Richtig, ohne Falsch. Aber eins bleibt die Begegnung mit sich selbst ganz sicher nicht: ohne Ergebnis. Dieses Ergebnis ist so einzigartig wie der Reisende selbst und  - ich war bereits zum zweiten Mal dabei - in keiner Weise vorhersehbar. Stille, Achtsamkeit und liebevolle Selbstbeobachtung sind rare Schätze im Alltag der westlichen Welt. Vielleicht sind diese Schätze zu üppig, um sie mit nach Hause zu nehmen, aber die Erinnerung an sie passt in jedes Handgepäck. Ich danke Britta Pütz für dieses wertvolle Souvenir und lege diese Reise jeder und jedem ans Herz, denn 'reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber amallerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt (Lao Tse)'."

Maria Landgraf, 32 Jahre, Pädagogin und Jobcoach, zwei Kinder, Fulda